Home | Legals | Sitemap | KIT

Entwicklung eines grafik- und brailleoptimierten Prägedruckers zur Erstellung taktiler Materialien für blinde Menschen

Entwicklung eines grafik- und brailleoptimierten Prägedruckers zur Erstellung taktiler Materialien für blinde Menschen
Type:Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit oder Praktikum
Supervisor:

Dr. Bastian Rapp

Field of Study:

Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieur, Chemieingenieurwesen

Links:NeptunLab

Tätigkeitsbeschreibung

Visualisierung von Informationen gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. U. a. in Studiengängen, Ausbildungen und Berufsfeldern in technisch-naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen werden Inhalte zunehmend visuell aufbereitet. Der visuelle Anteil dieser Informationen  bleibt blinden Menschen jedoch verschlossen. Daher müssen blinde Akademiker/innen einen Zugang zu Grafiken erhalten. Eine Möglichkeit, Grafiken zugänglich zu machen, bietet die Aufbereitung der Daten in Form von taktilen Grafiken, die u. a. mit speziellen Druckern hergestellt werden. Das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) bietet momentan blinden Studierenden solche taktilen Grafiken an. Diesen Service für Studierende gibt es in Deutschland nur an wenigen Standorten.

Aktuell auf dem Markt erhältliche taktile Drucker bzw. Drucktechniken sind sehr teuer und können leider nicht alle Vorteile in einem System vereinen. Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit, soll ein kostengünstiger taktiler Drucker entwickelt werden, der mehrere Prägeköpfe beinhaltet. Auf diese Weise soll das System in die Lage versetzt werden, beispielsweise kontinuierliche Linien zu drucken, anstatt Linien mit Punkten zu approximieren. Hierfür ist eine Kombination aus einer elektrischen Ansteuerung und mikrostrukturierten Prägewerkzeugen vorgesehen.

Das Ziel dieser Arbeit soll die Entwicklung eines kostengünstigen taktilen Druckers mit mehreren Präge-/Druckköpfen sein, der zum einen optimalen Brailledruck (Blindenschrift) und zum anderen einen guten Grafikdruck ohne Stufenbildung ermöglicht. Auf diese Weise soll ein System entwickelt werden, dass es ermöglicht, kostengünstig und einfach tastbare Drucke herzustellen, die einerseits optimalen Brailletext und andererseits hochaufgelöste, stufenlose Grafiken beinhalten.

 

Eintrittstermin: ab sofort

Vertragsdauer: 6 Monate

Persönliche Qualifikation:
Spaß an interdisziplinärem und praktischem Arbeiten, Erfahrungen in Konstruktion

Fachliche Auskünfte

Dr. Bastian Rapp
Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Mikrostrukturtechnik
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Telefon: +49 721 608-28981
E-Mail: bastian rappLsg0∂kit edu